virtueller Rundgang 

Katalog erschienen

AUSSTELLUNG

6. Oktober bis 28. November 2021

13. Aenne-Biermann-Preis -

Wettbewerb für deutsche Gegenwartsfotografie

Museum für angewandte Kunst Gera

Aenne Biermann (1898-1933) entdeckte Anfang der 20iger Jahre des letzten Jahrhunderts die Fotografie für sich. Die Autodidaktin wurde zu einer auch auf internationalen Ausstellungen vertretenen Fotografin, die sich dem „Neuen Sehen“ und der „Neuen Sachlichkeit“ zugehörig fühlte. Sie entwickelte einen eigenen, modernen Bildstil und etablierte sich damit als zeitgenössische Avantgardefotografin. Ihre Kamera richtete sie auf Pflanzen, Gesteine, Dinge, Menschen und Alltagssituationen.

Ihr Archiv und viele ihrer Aufnahme sind durch die nationalsozialistische Verfolgung ihrer jüdischen Familie verschollen. Aktuell wurde mehrfach an ihr fotografisches Schaffen erinnert. 2019 erschien eine Reproduktion ihres Fotobuchs „Aenne Biermann: 60 Fotos“ von 1930. 2020 der Bildband „Aenne Biermann – Fotografin“. Und zwei Retrospektiven ihres Werkes waren in München (2019 Pinakothek) und Essen (2020 Museum Folkwang) zu sehen.

Ich stellte gemeinsam mit den anderen 6 Preisträger*innen des 13. Aenne-Biermann-Preises dort meine Serie „C50.9 G“ aus. Im Folgenden sehen Sie die Entwürfe meiner Hängung.  Oben gelangen Sie zum virtuellen Rundgang.